Filtern

Pooltester elektronisch

Seite 1 von 3
Artikel 1 - 18 von 45

Elektronischer Pooltester ermöglicht präzise Wasseranalyse

Wer in seinem Garten einen Swimmingpool oder im Haus ein Spa oder einen Whirlpool hat, muss für eine gute Wasserhygiene regelmäßig Wasser entnehmen und es mit speziellen Geräten untersuchen. Dann weiß er rechtzeitig, wann er Wasserdesinfektionsmittel nachzufüllen hat.

Warum die Wasseranalyse so wichtig ist

Täglich fallen Blätter, Staub, Blütenpollen und Insekten in den Pool. Hinzu kommen noch Verunreinigungen durch die Badegäste. Die im Wasser befindlichen Bakterien, Viren, Pilze und Algen vermehren sich vor allem bei warmem, sonnigem Wetter besonders stark. Um diese gesundheitsgefährdenden Mikroorganismen abzutöten, gibt man bestimmte Wasserdesinfektionsmittel in den Swimmingpool. Für eine optimale Wirkung muss die Poolchemie jedoch so genau wie möglich dosiert werden. Darüber hinaus muss der Anwender den pH-Wert des Wassers mindestens einmal wöchentlich testen. Dies erledigt er meist zusammen mit der normalerweise üblichen Überprüfung des Chlorgehalts und anderer keimhemmender Chemikalien. Die zur Wasseranalyse verwendeten Geräte gibt es in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichem Funktionsumfang. Sie arbeiten entweder mit ganz einfachen manuellen Methoden, die recht ungenaue Messergebnisse liefern, oder mit der sehr präzisen Lichtmessung (elektronischer Pooltester).

Poolchemie sorgt für optimale Wasserdesinfektion

Die Chlor-Desinfektion erfolgt durch die Zugabe von anorganischem (freiem) oder organischem Chlor. Produkte mit freiem Chlor töten die im Wasser befindlichen pathogenen Keime innerhalb kürzester Zeit ab und hemmen zugleich die Algen-Bildung. Organisches Chlor ist an den Stabilisator Cyanursäure gebunden und wird erst später freigesetzt. Für eine bestmögliche Hygiene benötigt man einen Wasser-pH-Wert von 7,0 bis 7,4. Aktivsauerstoff wie Wasserstoffperoxid entfaltet seine desinfizierende Wirkung ebenfalls sofort. Wer dieses Desinfektionsmittel nutzt, muss die Wasserqualität jedoch sehr oft überprüfen. Ozon hat drei Sauerstoff-Moleküle und daher einen besonders starken keimtötenden Effekt. Der Ozongehalt im Wasser kann ausschließlich durch Fotometer analysiert werden. Brom ist wie Aktivsauerstoff haut- und schleimhautschonend. Brom-Produkte setzt man vor allem dort ein, wo man die Wasserqualität nicht regelmäßig kontrolliert oder der Wasser-pH-Wert über 7,4 liegt. Außerdem kommt das Desinfektionsmittel bei stark schwankenden pH-Werten zur Anwendung. Einen weitgehend konstanten Wasser-pH-Wert erhält man, wenn die gemessene Alkalinität (TA-Wert) zwischen 80 und 160 mg pro Liter liegt. TA-Werte unter 80 mg/l können zur Korrosion metallener Teile im Wasser führen.

Herkömmliche Pool-Tester und ihre Funktionsweise

Manuelle Messgeräte funktionieren mithilfe eines colorimetrischen Vergleichs (Farbvergleichs). Sie sind als Teststreifen erhältlich, die sich in einem Röhrchen befinden. Bei diesem Schnelltest hält man einen Teststreifen eine Sekunde lang ins Schwimmbecken-Wasser und dann 15 Sekunden lang horizontal an die auf dem Röhrchen angebrachte Farbskala. Dabei vergleicht man die Verfärbung des Streifens mit den dort abgebildeten Farben. Mithilfe des Quicktests lassen sich der Gehalt an Aktiv-Chlor und der Wasser-pH-Wert ermitteln. Andere manuelle Pool-Tester funktionieren mit kleinen Reagenztabletten. Der Anwender taucht die aus zwei oder drei Kammern bestehende Kunststoff-Küvette kurz in das Wasser und gibt dann die zur Messung erforderliche Tablette hinzu. Er verrührt die sich auflösende Tablette mit dem beigefügten Rührstab, gibt noch etwas Poolwasser hinzu und verschließt die Küvette dann mit dem Deckel. Anschließend schwenkt er das sich verfärbende Wasser leicht hin und her und liest dann den Wert an der daneben befindlichen Farbskala ab. Die meisten dieser einfachen und sehr ungenau messenden Tester haben eine Messkammer für den pH-Wert und mindestens eine für die Kontrolle des Chlor-, Aktivsauerstoff oder Brom-Gehalts. Die Reagenztabletten (DPD Tabletten) lassen sich beim jeweiligen Hersteller nachbestellen und tragen eine grüne Aufschrift auf dem Blister.

Elektronische Pooltester

Diese Geräte arbeiten mit einer photometrischen Messung der Reagenzien und werden meist mit Tabletten genutzt. Der Anwender taucht das handliche, leichte Messgerät kurz ein, sodass ein wenig Wasser in der runden Messkammer zurückbleibt. Er gibt dann die entsprechende Reagenz-Tablette hinzu, verrührt das Ganze dann mit dem Rührstab und legt den Lichtschutz-Deckel auf. Die sofort eintretende Wasserfärbung wird mit Licht gemessen und auf dem gut lesbaren digitalen Display als Wert angezeigt. Die ausgesprochen präzise und sicher funktionierenden Photometer benötigen Phenol Red Tabletten für die Messung des pH-Gehalts. Alka-M Tabletten dienen der Feststellung des TA-Werts. Der CyA-Test ermittelt die Cyanursäure-Konzentration im Beckenwasser. Außerdem sind die meisten Modelle noch imstande, den Brom- und Chlor-Gehalt (Gesamtchlor und freies) zu überprüfen. Im Gegensatz zu den für manuelle Tester benötigten Reagenzien ist die Schrift auf den für Fotometer erforderlichen Tabletten-Blistern schwarz. Der Anwender kann alle Tests innerhalb weniger Minuten hintereinander ausführen. Elektronische Pooltester wie der Lovibond Scuba II werden über mehrere Batterien mit Energie versorgt und sind mit wasserdichten Gehäusen ausgestattet. Rutschen sie versehentlich ins Wasser, kann man sie schnell wieder herausholen, da sie nicht sinken. Hochwertige Modelle verfügen noch zusätzlich über eine batteriesparende Abschaltautomatik. Wer die zu kontrollierenden Parameter selbst festlegen möchte, für den ist der individuell konfigurierbare (teure) PrimeLab 1.0 Multitest von Water-i.d. gut geeignet. Komfortabler in der Anwendung sind jedoch die vorkonfigurierten Photometer. Geräte wie der PoolLab 1.0 haben eine nach Bedarf austauschbare Messkammer. Der Anwender hat zur Messung sechs Tasten zur Verfügung und erhält seinen elektronischen Pool-Tester im Starter-Set. Für manche Reagenzien benötigt er jedoch separat zu ordernde Tabletten.

Der innovative POOL Total 9 in 1 MultiTest PRO

Der hochwertige Photometer ist seit 2017 erhältlich und kommt in einer robusten, durchsichtigen Kunststoff-Box. Er eignet sich für private Swimmingpools, Spas und Whirlpools gleichermaßen. Die auf dem Gerät angebrachten Tasten ermöglichen eine Überprüfung von - TA-Wert - pH-Wert - Chlorgehalt (gesamt, gebunden, frei) - Chlordioxid - Aktivsauerstoff (MPS) - Wasserstoffperoxid - Cyanursäure - Brom - Ozon - Gesamthärte (TH) des entnommenen Poolwassers. Da der 9 in 1 MultiTest PRO Fotometer integriertes Bluetooth 4.0 hat, kann der Anwender die ermittelten Werte zur Beschaffung weiterer Informationen (individuellen Dosierungen) nutzen. Er lädt sich die kostenfreie Software auf seinen PC oder die unentgeltliche App aufs Smartphone und gibt einfach die Bezeichnung des von ihm verwendeten Desinfektionsmittels ein. Außerdem kann er sich seine Testergebnisse sortiert als Report ausdrucken oder via kostenlose Cloud synchronisieren. Zum Starter-Kit des hochwertigen Testgeräts gehören drei Batterien, eine 10 ml-Spritze, ein Kunststoff-Rührstab, zwei Sorten DPD Tabletten, Phenol Red Tabletten, Alka M und CyA-Test Tabletten. Für einige Wasserdesinfektionsmittel wie Chlordioxid, Brom und Ozon sind separat erhältliche Tabletten erforderlich. Detailliertere Informationen zur Messung mit diesem hochpräzise arbeitenden Pooltester erhalten Sie unter /9-in-1-MultiTest-PRO-Elektronischer-Pooltester-fuer-die-professionelle-Wasseranalyse