Filtern

Bodenbelag für Sauna, Dampfbad und Industrie

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Der Kunststoff-Bodenrost Clippy

Beim Kunststoff-Bodenrost Clippy handelt es sich um einen Bodenbelag aus PVC, der für die Verwendung in Feucht- und Nassräumen wie der Sauna konzipiert wurde. Darüber hinaus kann der Kunstoff-Bodenrost auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden. Zum Beispiel beim Camping, am Swimmingpool, in Duschräumen, auf Events oder Messeveranstaltungen. Auch in der Industrie ist der vielseitig einsetzbare Bodenbelag häufig zu finden.


Welche Eigenschaften hat der Kunststoff-Bodenrost Clippy?

Die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Clippy Bodenrostes lassen sich auf seine zahlreichen vorteilhaften Eigenschaften zurückführen. Der Bodenrost verfügt über eine enorme thermische Belastbarkeit. Das Material hält Temperaturen von -20 bis +70 Grad problemlos stand. Auch Chemikalien wie das Desinfektionsmittel Chlor können dem Material nichts anhaben. Das elastische und zugleich druckfeste Material des Bodenrostes ermöglicht zudem das Aufstellen von Stühlen, ohne dass sich dabei unschöne Druckstellen bilden. Der Kunststoff-Bodenrost Clippy verfügt außerdem über eine Unterkonstruktion, die das Verlegen von Kabeln ermöglicht.

Durch den integrierten Wasserablauf können sich keine Wasseransammlungen bilden. Mit einem 25-mm-Abstand zum Boden bleibt der fußwarme Bodenrost trocken und rutschhemmend. Ein weiterer Aspekt, der sich besonders in der Sauna als vorteilhaft erweist, ist die Fußpilz abweisende Eigenschaft des Kunststoff-Bodenrostes. Diese und zahlreiche weitere Eigenschaften sind es, die diesen Kunststoff-Bodenrost als idealen Bodenbelag für die Sauna auszeichnen.


Wie wird der Bodenrost in der Sauna ausgelegt?

Der Kunststoff-Bodenrost Clippy ist sehr unkompliziert in der Handhabung und lässt sich in einfachen Schritten auf dem Boden auslegen. Die einzelnen Elemente werden lediglich zusammengesteckt beziehungsweise zusammengeclipst. Daher auch die Typbezeichnung "Clippy".

Die 50 x 50 cm großen Elemente können mit einem haushaltsüblichen Küchenmesser zugeschnitten und individuell angepasst werden. Auf diese Weise kann der Kunststoff-Bodenrost dem Boden in der Sauna optimal angepasst werden. Ein einzelner Bodenrost ist mit einem Gewicht von 760 g gut zu handhaben und mühelos zu transportieren. Die montierten Elemente lassen sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt wieder demontieren, indem sie einfach ausgehakt werden. Bei Nichtbenutzung werden die einzelnen Bodenroste platzsparend übereinandergestapelt.


Kunststoff-Bodenbelag Clippy in der Sauna

Die Anforderungen an einen Saunaboden sind hoch. Der ausgewählte Bodenbelag muss den Bedingungen in der Sauna zu 100 Prozent gerecht werden. Denn nicht jeder Bodenbelag verträgt das warme oder heiße, nasse oder trockene Klima in der Sauna. Hinzu kommt der ständige Klimawechsel zwischen den Betriebszeiten und der Nichtbenutzung der Sauna. Auch die Hygienemaßnahmen setzen dem Bodenbelag zu. Schließlich muss auch der Boden einer Sauna regelmäßig gereinigt werden. Bodenbeläge aus Kunststoff liegen mittlerweile wieder im Trend. Das liegt zum einen an den positiven Eigenschaften des Materials und zum anderen an den Auswahlmöglichkeiten unterschiedlicher Farben und Designs. Ein geeigneter Saunaboden muss den folgenden Anforderungen entsprechen:

  • Pflegeleicht
  • Die Schwitzbäder in der Sauna sind eine echte Bereicherung für die Gesundheit. Damit der Aufenthalt in der Sauna möglichst nur der Erholung dient und keine unnötige Arbeit verursacht, muss der Bodenbelag pflegeleicht und einfach zu reinigen sein. Denn während der Saunagänge gelangen immer wieder Schweiß und Aufgusswasser auf den Boden. Damit diese Verunreinigungen rückstandslos entfernt werden können, sollte der Bodenbelag leicht und ohne Abrieb zu reinigen sein.

  • Wasserfest
  • Die Sauna ist ein Nassraum, in dem sich der Kontakt mit Wasser und Schweiß auf dem Boden nicht vermeiden lässt. Es wird intensiv geschwitzt und beim Schöpfen des Aufgusswassers geht immer etwas daneben. Damit das Material hierbei keinen Schaden nimmt, muss ein Saunabodenbelag unbedingt wasserfest sein.

  • Hitzebeständig
  • Während der Betriebszeit der Sauna herrschen im Inneren der Kabine hohe Temperaturen, die je nach Saunaart 60 bis über 100 Grad betragen können. Auf dem Saunaboden beträgt die Temperatur 40 bis 50 Grad, denn die heiße Luft steigt immer nach oben. Damit sich der Bodenbelag aufgrund dieser Temperaturen nicht verändert, muss er hitzebeständig sein.

  • Rutschfest
  • Schweiß und Aufgusswasser auf dem Saunaboden können schnell zu unfreiwilligen Rutschpartien führen, weshalb der Boden unbedingt rutschfest sein sollte. Nur die wenigsten Saunaböden entsprechen diesem wichtigen Kriterium. Ein rutschfester Bodenbelag ist der beste Schutz vor Unfällen in der Sauna.

Fazit:

Der Kunststoff-Bodenrost Clippy ist die perfekte Lösung für alle, die auf der Suche nach einem strapazierfähigem Bodenbelag für ihre Sauna sind. Der Bodenrost ist wasserfest und rutschhemmend, thermisch belastbar und überzeugt mit chemischer und mechanischer Beständigkeit. Das Verlegen und wieder Aufnehmen ist einfach und unkompliziert. Damit wird der Kunststoff-Bodenrost Clippy allen Anforderungen an einen Bodenbelag in der Sauna gerecht. Die hohe Langlebigkeit vervollständigt die Reihe der herausragenden Eigenschaften des Kunststoff-Bodenrostes Clippy.