Filtern

Whirlpools

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8

Entspannung pur mit einem aufblasbaren Whirlpool

Wir leben heute in einer hektischen Zeit, in der ein Termin den nächsten jagt. Obendrein werden wir zunehmend mit steigenden Anforderungen konfrontiert. Für Ausflüge ins Wellness-Center bleibt im Alltag kaum noch Zeit. Dennoch sollten wir uns ausreichend Zeit nehmen, um zur Ruhe zu kommen und innere Ausgeglichenheit und Entspannung zu finden. Zum Beispiel mit wöchentlichen Entspannungsbädern im Whirlpool.

Doch ein fest verbauter Whirlpool ist nicht gerade günstig in der Anschaffung. Die Preise beginnen bei 3.000 Euro aufwärts. Für viele Haushalte ist eine solche Investition kaum realisierbar. Das bedeutet jedoch nicht, auf intensive Wellnesserlebnisse verzichten zu müssen. Eine bezahlbare Alternative ist der aufblasbare Whirlpool oder auch Jacuzzi. Mit seinen Funktionen kann ein Whirlpool aus dreilagigem Tritech-Material, beispielsweise ein Modell von Intex, durchaus mit einem fest installierten Whirlpool mithalten.

Vor- und Nachteile eines aufblasbaren Whirlpools

Aufblasbare Whirlpools gibt es in runder und eckiger Form. Zudem kann der Käufer zwischen verschiedenen Farben wählen. Wer sich für einen aufblasbaren Whirlpool entscheidet, wird feststellen, dass der Jacuzzi aus PVC viele Vorteile zu bieten hat. Zu den wichtigsten Vorteilen zählen der niedrige Anschaffungspreis, die Unabhängigkeit und die Flexibilität. Das Material aufblasbarer Whirlpools ist nicht so robust und belastbar, wie das eines fest installierten Whirlpools. Auch bei der Technik gibt es Abstriche. Deshalb ist ein aufblasbarer Whirlpool aber keineswegs schlechter. Es gibt durchaus Modelle aus strapazierfähigem Material, die mit ausgereifter Technik ausgestattet sind.

Zudem überzeugt das aufblasbare Spa mit einfacher Handhabung. Der Whirlpool lässt sich jederzeit an jedem beliebigen Ort aufstellen, mit Wasser befüllen und bei Nichtbenutzung wieder entleeren und abbauen. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass die aufblasbare Variante keinen Platz wegnimmt. Denn der Whirlpool lässt sich platzsparend verstauen. Auch der Transport (beispielsweise beim Umzug) ist problemlos möglich. Und wer auch im Camping-Urlaub nicht auf Wellness verzichten möchte, nimmt den aufblasbaren Whirlpool einfach mit. Ein fest installierter Whirlpool ließe sich hingegen nicht ohne weiteres demontieren und wegtragen.

Aus welchem Material bestehen aufblasbare Whirlpools?

Es gibt sehr günstige Modelle, deren Material mit dem eines Planschbeckens zu vergleichen ist. Diese werden aus einer einfachen PVC-Folie gefertigt. Die bessere Lösung ist ein Whirlpool aus mehreren strapazierfähigen PVC-Schichten. Eine Kunstleder-Ummantelung verleiht dem Whirlpool zusätzliche Stabilität.

Wie viele Personen passen ins Sprudelbad?

Grundsätzlich eignet sich ein solcher Whirlpool für 2 bis 4 Personen. Wer beabsichtigt, sich einen aufblasbaren Whirlpool zu kaufen, sollte beim Kauf unbedingt die Anzahl der Nutzer berücksichtigen. Bei mehreren Personen ist ein größeres und geräumigeres Modell immer die bessere Wahl. Die meisten Modelle sind nur für eine Besetzung mit maximal 4 Personen ausgelegt.

Der richtige Standort für einen Whirlpool

Da sich ein aufblasbarer Whirlpool beliebig auf- und abbauen lässt, kann er im Grunde überall aufgestellt werden. Bei gutem Wetter bietet sich ein sonniger Ort im Garten oder auf der Terrasse an. Allerdings sollte der Whirlpool vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Hierfür eignet sich ein Sonnensegel oder eine spezielle Überdachung für aufblasbare Whirlpools. Wenn sich das Wetter für ein Bad im Freien nicht eignet, kann der Whirlpool auch im Badezimmer, im Wohnzimmer oder im hauseigenen Wellnessraum aufgebaut werden. Wichtig ist, dass der Untergrund eben und frei von scharfkantigen Gegenständen ist. Für die Inbetriebnahme der Technik sollte natürlich auch ein Stromanschluss vorhanden sein.

Hinweis: Das Aufstellen eines Whirlpools auf Terrassen und Balkons oberhalb des Erdgeschosses ist nur bedingt zu empfehlen. Die Eignung von Terrassen oder Balkons als Aufstellort richtet sich nach der Tragfähigkeit. In einen gefüllten Whirlpool passen etwa 800 bis 1.400 Liter Wasser. Hinzu kommt das Gewicht des Whirlpools, der Technik und das der darin badenden Personen.

Die richtige Pumpenleistung in einem Whirlpool

Für optimale Entspannungsbäder ist auch die Pumpenleistung von Bedeutung. Denn von ihr hängt die Intensität der Massagefunktion und der Filtrierung ab. Allerdings gewährleistet eine hohe Pumpenleistung allein keine starke Massagefunktion. Die Stärke der Massage richtet sich in erster Linie nach Größe und Anzahl der Düsen. Grundsätzlich gilt: Je geringer die Anzahl der Düsen, desto intensiver die Massagewirkung. Die Leistung der Pumpe verteilt sich dabei auf die einzelnen Düsen.

Das Heizsystem von Whirlpools

Ein effizientes Heizsystem wird nicht nur für fest installierte Whirlpools benötigt, sondern auch für aufblasbare Modelle. Denn ohne ein Heizsystem wäre das warme Sprudelbad nur von kurzer Dauer. Das Heizsystem sorgt dafür, dass die Wassertemperatur während des Aufenthalts im Whirlpool konstant bleibt und das Wasser nicht abkühlt. Dabei ist eine Erwärmung des Wassers auf bis zu 40 Grad möglich. Bei einem aufblasbaren Whirlpool gehört ein Heizsystem zum Standard. Der Vorteil ist, dass auch bei kühleren Außentemperaturen draußen gebadet werden kann.

Beim Whirlpool-Kauf auf Kennzeichnungen achten

Ein aufblasbarer Whirlpool ist Wasser führend und wird mit Strom betrieben. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass der ausgewählte Whirlpool entsprechende Qualitäts- und Prüfsiegel aufweist. Die kurzen Kennzeichnungen TÜV und GS verweisen darauf, dass es sich um ein geprüftes und damit sicheres Modell handelt. Vom Kauf billiger Whirlpools ohne jegliche Kennzeichnungen wird dringend abgeraten. Denn die Nutzung solcher Modelle kann lebensgefährlich sein.

Fazit: Bei einem direkten Vergleich der Vor- und Nachteile aufblasbarer Whirlpools wird ersichtlich, dass die Vorteile mit Abstand überwiegen. Ein aufblasbarer Whirlpool ist wesentlich günstiger als ein fest installierter Jacuzzi. Dank der flexiblen Montagemöglichkeiten lassen sich die wohltuenden Entspannungsbäder überall genießen, drinnen wie draußen.