Filtern

Skimmer

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15

Der Pool-Skimmer

Durch verwehte Blätter, Gräser und Insekten geraten permanent Verschmutzungen in den Pool. Diese saugen sich nach kurzer Zeit mit Wasser voll und setzen sich auf dem Boden ab. Die Folge: verschmutztes Wasser, ein erhöhter Reinigungsaufwand und eine überlastete Filteranlage.

Damit Verschmutzungen erst gar nicht auf den Boden des Schwimmbeckens gelangen, sollte der Pool grundsätzlich mit einem Skimmer ausgestattet werden. Als funktionelle Verbindung zwischen dem Becken und der Filteranlage ist der Skimmer ein unverzichtbarer Bestandteil eines jeden Pools.

Was ist ein Skimmer?

Der Skimmer setzt sich aus einem Skimmerkörper, dem Skimmerkorb, einer Skimmerklappe, einer Blende, einer Doppeldichtung, Flansch, Schlauchtülle und einer Saugplatte zusammen.

In der Regel werden Pool-Skimmer aus ABS-Kunststoff gefertigt. Das hochwertige Material passt sich der Poolform an, ist besonders langlebig und rostet nicht. Auch die Inbetriebnahme bei einer vorhandenen Salzwasseranlage ist problemlos möglich.

Vereinfacht gesagt handelt es sich bei einem Skimmer um einen Oberflächenabsauger mit einer beweglichen Klappe. Der Skimmer saugt das Wasser von der Oberfläche ab und fängt Verschmutzungen auf, noch bevor diese auf den Boden sinken können.

Das angesaugte Oberflächenwasser wird anschließend an die Filteranlage weitergeleitet und dem Becken durch die Einlaufdüsen wieder zugeführt. Durch die Vorarbeit des Skimmers, der die groben Verschmutzungen bereits abgefangen hat, wird die Filteranlage enorm entlastet.

Funktion und Bedeutung der Skimmerklappe

Die Skimmerklappe passt sich beim Absaugen der Wasseroberfläche kontinuierlich dem Wasserstand an, der sich durch Verdunstungen oder Auffüllungen mit Frischwasser immer wieder verändert. Zudem begrenzt die Skimmerklappe das angesaugte Wasser auf eine dünne Schicht von wenigen Millimetern. Dabei kommt es zu einer hohen Fließgeschwindigkeit, die wiederum das schnelle Absaugen schwerer Verschmutzungen ermöglicht.

Der Filterkorb

Im Inneren des Skimmers befindet sich ein integrierter Filterkorb, in dem die abgesaugten Schmutzpartikel bis zur Entleerung durch den Poolbesitzer aufbewahrt werden. Einmal aufgenommene Verschmutzungen können anschließend nicht mehr aus dem Filterkorb entweichen. Diese Funktion ist der Skimmerklappe zu verdanken.

Die verschiedenen Skimmer-Arten

Einhänge-Skimmer eignen sich optimal für die nachträgliche Montage in Stahlwandpools. Bei dieser Skimmerart sind keine zusätzlichen Arbeiten wie passgenaue Materialausschnitte nötig. Die einfache Montage ist deshalb besonders für unerfahrene Laien sehr vorteilhaft. Nach der Badesaison wird der Skimmer, einschließlich der Verrohrung (Kunststoffschläuche), frostsicher eingelagert.
Bei fest montierten Poolarten wie Fertigbecken oder Styroporpools ist ein Einbau-Skimmer die richtige Wahl. Die Montage im Pool erfordert im Vergleich zum Einhänge-Skimmer einen höheren Aufwand.

Runde, ovale und achtförmige Pools ermöglichen kreisrunde Durchströmung und sollten deshalb mit einem Standard-Skimmer ausgestattet werden. Für rechteckige Poolformen hingegen wird die Montage eines Breitmaulskimmers empfohlen. Die Bezeichnung Breitmaulskimmer lässt bereits darauf schließen, dass dieser Skimmer wesentlich breiter ist als ein Standard-Skimmer.

Von besonderem Vorteil ist die deutlich breitere Aufnahmemöglichkeit dieser Skimmerart. Der Breitmaulskimmer ermöglicht eine besonders effiziente Reinigung der Wasseroberfläche, da er wesentlich mehr Verschmutzungen aufnehmen kann.

Nachteilig ist jedoch der Wasserverlust, der aufgrund der großen Ansaugöffnung unvermeidbar ist. Dieser Problematik lässt sich mit einem Slim-Skimmer entgegenwirken. Dieser ist ebenso breit, aber wesentlich flacher als der Breitmaulskimmer.

Skimmer sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Es ist wichtig, dass der Skimmer beim Kauf optimal auf die Pumpe und die Größe des Schwimmbeckens ausgerichtet ist. Nur dann kann das Gerät effektiv arbeiten.

Wenn das Becken nicht größer ist als 5 x 3 Meter, genügt der Einbau von nur einem Skimmer. Überschreitet das Becken diese Maße, ist der Einbau von mindestens zwei Skimmern erforderlich.

Hinweise zur Montage eines Skimmers

Für die optimale Funktion des Skimmers ist es wichtig, die richtige Stelle für die Befestigung auszuwählen. Dabei sollte besonders auf die Windrichtung geachtet werden. Denn der Wind führt dem Skimmer die auf der Wasseroberfläche befindlichen Verschmutzungen direkt zu. Für die Wasserströmung ist auch das richtige Einstellen der Einlaufdüse von großer Bedeutung. Ein dem Becken angepasster und fachgerecht montierter Skimmer leistet einen erheblichen Beitrag für die Sauberkeit im Pool.

Hinweis: Bei einem Entspannungsbad im Pool kann die idyllische Ruhe durch Klappergeräusche der Skimmerklappe gestört werden. Allerdings nur dann, wenn die Filteranlage nicht aktiviert wurde. Wenn die Filteranlage läuft, wird die Klappe durch die Saugwirkung der Pumpe gedämpft, sodass keine Klappergeräusche mehr zu vernehmen sind.