Aufblasbare Abdeckplanen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Die aufblasbare Poolabdeckung - maximaler Schutz für den Pool

Jedes Schwimmbecken sollte über eine passende Poolabdeckung verfügen. Eine Abdeckung ist für den Betrieb eines privaten Schwimmbeckens unverzichtbar. Sie schützt das Becken vor Schmutz und Auskühlung und reduziert dabei die laufenden Unterhaltskosten für den Pool.

Für jeden Pool gibt es eine passende Abdeckung. Dementsprechend groß ist auch die Auswahl. Poolbesitzer können dabei zwischen verschiedenen Materialien, Qualitätsstufen und Nutzungszwecken wählen. Eine ganz besondere Variante, die viele Vorteile vereint, ist die aufblasbare Poolabdeckung.


Aufblasbare Abdeckplanen und Poolabdeckung - Material und Besonderheiten

Die aufblasbare Poolabdeckung besteht aus doppelwandiger, äußerst strapazierfähiger und gewebeverstärkter PVC-Folie. Damit sich die Abdeckung aufblasen lässt, wird sie in der Produktion doppelwandig verschweißt.

Als ganzjährige Abdeckung kann die aufblasbare Poolabdeckung sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden. Sie schützt das Becken vor Verschmutzungen, Regen, Schnee und Licht.

Das robuste Material gewährt eine lange Lebensdauer. Weder Frost, noch Chlor, UV-Strahlen und Witterungen können der aufblasbaren Poolabdeckung etwas anhaben.


So funktioniert die aufblasbare Poolabdeckplane

Die Abdeckung wird im ersten Schritt über den gesamten Pool gezogen. Bei größeren Becken ist dabei der Gebrauch einer Aufrollvorrichtung von Vorteil. Alternativ hat sich an dieser Stelle auch ein einfaches Rohr bewährt. Wenn die Abdeckung gleichmäßig auf der Wasseroberfläche aufliegt, ragt ein etwa 15 cm langer Überstand über den Beckenrand hinaus. In diesem wurden die Messingösen für das Befestigungsband eingearbeitet.

Wer zusätzlich zum Becken auch die Randsteine seines Pools schützen möchte, kann bei der passgenauen Anfertigung seiner Poolabdeckung einen längeren Überstand wählen.

Mithilfe einer elektrischen Luftpumpe wird die Poolabdeckung ein wenig (aber keinesfalls vollständig) aufgepumpt. Dies geschieht über ein integriertes Ventil, so wie es auch bei aufblasbaren Gartenpools vorhanden ist. Im nächsten Schritt kann das Befestigungsband durch die Ösen geführt und schließlich in den aus Metall oder Kunststoff bestehenden Befestigungsstiften eingehangen werden. Zum Schluss kommt noch einmal die Luftpumpe zum Einsatz, um die Abdeckung nun vollständig mit Luft zu befüllen.

Dabei entsteht über dem Becken eine kuppelförmige Wölbung, die etwas an einen Schirm erinnert. Die Form und die glatte Oberfläche des Materials bieten Niederschlägen jeglicher Art keine Sammelfläche. Diese Schirmfunktion schützt gleichermaßen auch das Material der Poolabdeckung. Denn Regen und Schnee können sich auf der Kuppelform nicht halten.
Mit denselben Handgriffen, nur in umgedrehter Reihenfolge, lässt sich die aufblasbare Poolabdeckung jederzeit wieder vom Becken nehmen. Um die Luft aus der Abdeckung zu ziehen, wird die Luftpumpe wieder mit dem Ventil verbunden und auf ?entlüften? gestellt. Innerhalb weniger Minuten ist die Luft vollständig entzogen und die Abdeckung kann zusammengefaltet an einem trockenen Ort verstaut werden.


Alle Vorteile und Eigenschaften einer aufblasbarer Abdeckplane

  • Aufblasbare Poolabdeckungen gibt es für alle gängigen Beckengrößen und Formen.
  • Wobei einige Hersteller auch individuelle Anfertigungen anbieten.
  • Die aufblasbare Poolabdeckung kann sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden. Damit entfallen zusätzliche Kosten für die Anschaffung einer zweiten Abdeckung. Denn neben einer Winterabdeckung war bisher auch der Kauf einer lichtbeständigen Solarabdeckung erforderlich.
  • Die aufblasbare Poolabdeckung wirkt wie ein Luftkissen. Sie ist in der Lage, die durch Sonnenstrahlen gewonnene Wärme zu speichern und an das Becken weiterzugeben.
  • Die blickdichte Folie lässt kein Licht bis ins Beckeninnere durchdringen, sodass Algen in ihrem Wachstum stark gehemmt werden.
  • Durch das gehemmte Algenwachstum reduziert sich wiederum der Reinigungsaufwand im Frühjahr.
  • Ein besonderer Vorteil, den diese Abdeckung zu bieten hat, ist die Sicherheit. Denn bei ordnungsgemäßer Montage sitzt die aufblasbare Poolabdeckung richtig straff und kann nicht verrutschen. Damit bleibt Kindern und Haustieren der Zugang zum Becken verwehrt.
  • Das Material aufblasbarer Poolabdeckungen ist sehr strapazierfähig und zudem reißfest.
  • Das Montieren der Abdeckung über dem Becken ist ausgesprochen einfach und setzt lediglich das Vorhandensein einer elektrischen Luftpumpe voraus.
  • Ebenso unkompliziert ist die Demontage. Die Abdeckung lässt sich bei Nichtbenutzung sehr platzsparend verstauen.

Aufblasbare Poolabdeckungen im Vergleich zu anderen Abdeckungen

Wer seinen Pool bisher mit einer einfachen Plane abgedeckt hat, kennt die Problematiken des regelmäßigen Nachspannens und dem mühseligen Entfernen des Regenwassers nach einem Unwetter. Im Winter musste die bisherige Abdeckung zudem häufig von Schneemassen befreit werden, damit das Gewicht keine Risse im Material verursacht.

Diese Probleme, die nicht nur Nerven, sondern auch Zeit kosten, soll es mit der aufblasbaren Poolabdeckung nicht mehr geben. Unabhängig von der Beckenform wird der Pool das ganze Jahr über effektiv geschützt. Dabei beschränkt sich der Aufwand hauptsächlich auf die Montage und Demontage. Je nach Temperatur und Witterung muss von Zeit zu Zeit etwas Luft nachgepumpt werden.

Im Sommer kann die aufblasbare Poolabdeckung auch ohne vorheriges Aufpumpen genutzt werden. Damit die Abdeckung den Pool umfangreich schützt, ist das Aufpumpen bei schlechtem Wetter und im Winter unerlässlich. Hinsichtlich der zahlreichen Vorteile ist die aufblasbare Poolabdeckung eine lohnenswerte Investition.

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen