Wasserstandsregler

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü U V W Z alle

Wasserstandsregler


Ein Wasserstandsregler reguliert die Wasserhöhe im Schwimmbecken.

Der Wasserspiegel bleibt stets auf dem eingestellten Niveau. Sinkt durch Rückspülung, Verdunstung oder anderen Wasserverlust der Wasserstand, öffnet das Ventil die Frischwasserzufuhr und der Wasserstand im Becken erhöht sich. Ist genügend Wasser im Becken, schließt das Ventil die Frischwasserzufuhr wieder.

Einige Geräte benötigen eine separate Einlaufdüse, um das Wasserniveau korrekt zu erfassen. Es empfiehlt sich daher, bereits frühzeitig über ein geeignetes Modell nachzudenken. Ein Vorteil: Wasserstandsregler lassen sich auch nachträglich im Becken installieren.

Der Anschluss erfolgt über den Skimmer. Wasserstandsmesser bestehen in der Regel aus stabilem und beständigem Kunststoff.  Es sind mechanische und elektronische Ausführungen erhältlich. Mechanische Wasserstandsregler kontrollieren den Wasserpegel über die eingebaute Servosteuerung.

Elektronische Wasserstandsregler arbeiten mit elektronische Messsonden. Haben diese keinen Wasserkontakt, öffnet sich die Frischwasserzufuhr. Das Befüllen des Schwimmbeckens wird auf diese Weise deutlich erleichtert.

Um den Wasserstand korrekt zu messen, darf das Wasser während der Messung nicht in Bewegung sein. Ansonsten treten Messwertverzerrungen auf.