Entleerung

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü U V W Z alle

Entleerung


Ein Pool muss in bestimmten Abständen teilweise oder komplett entleert werden.

Bei Folienbecken empfiehlt es sich, jährlich etwa ein Drittel des Wasservolumens abzulassen. Schwimmbecken mit festem Belag (z.B. Edelstahl, Styropor) sollten alle 3 bis 4 Jahre komplett entleert werden, um das Becken zu reinigen sowie Armaturen, Elektrik und Zubehör zu prüfen.

Eine teilweise oder vollständige Entleerung des Pools kann aber auch aus anderen Gründen notwendig werden. Ist das Becken stark veralgt, sollte das Wasser vollständig abgelassen und anschließend ersetzt werden.

Für die Überwinterung ist hingegen keine vollständige Entleerung notwendig. Das teilweise Ablassen des Wassers schützt die Rohrleitungen. Bei Entleeren von Filter, Pumpe und Schläuchen werden diese ebenfalls vor Frost geschützt. Ein Bodenablauf im Pool erleichtert die Entleerung zusätzlich. Zudem empfiehlt sich der Einsatz einer Schmutzwassertauchpumpe.

Wichtig: Filter, Pumpe und elektrische Geräte sollten vor Ablassen des Wassers ausgeschaltet werden. Das abgelassene Wasser kann in der Regel problemlos zum Bewässern des Gartens verwendet werden. Die desinfizierenden Stoffe werden im Boden schnell zu ungefährlichen Verbindungen abgebaut. Man sollte jedoch mit der Bewässerung warten, bis der Chlorwert des Beckenwassers unter 0,3mg/l beträgt.