• Anmelden
    Anmelden

    Passwort vergessen


    Sie haben noch kein Konto? Jetzt registrieren

  • Hilfe
Versandkostenfrei ab 49 € innerhalb Deutschlands

Biofilm

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T Ü U V W Z alle

Biofilm

Ein Biofilm im Schwimmbecken ist ein großes Ärgernis.

Er führt zu einer starken Beeinträchtigung der Wasserqualität. Die in der Regel farblosen Beläge treten meistens an der Beckenwand sowie am Beckenboden auf. Auch an Rollabdeckungen sind sie häufig zu finden.

Die betroffenen Flächen fühlen sich dann „glitschig“ an. Der Belag kann sich auch lösen und im Wasser herumschwimmen. Biofilm im Pool entsteht durch eine zu geringe Dosierung des Desinfektionsmittels oder widrige Witterungseinflüsse.

Wird das Desinfektionsmittel wieder zudosiert, beginnen die Bakterien abzusterben und verfärben sich dabei rosa. In diesem Fall sind jedoch nicht, wie oftmals angenommen wird, trotz der Zugabe eines Desinfektionsmittels „rote Algen“ entstanden.

Biofilm beseitigen mit einer Kombination aus chemischer und mechanischer Reinigung möglich. Der pH-Wert des Wassers sollte auf 7,0 bis 7,4 eingestellt sowie die Beläge anschließend mechanisch von Wänden und Boden weggebürstet und wenn möglich abgesaugt werden.

Anschließend sollte der Filter gründlich rückgespült werden und anschließend eine Stoßchlorung durchgeführt. 24 Stunden nach der Stoßchlorung sollte der Chlorgehalt gemessen werden. Liegt der Wert unter 1,5 mg/l, kann davon ausgegangen werden, dass der Biofilm noch nicht völlig beseitigt ist. In diesem Fall sollte die Stoßchlorung wiederholt werden.