Hightech Filtermaterial von POOL Total - Innovation Made in Germany

Sie verwenden Quarzsand oder Filterglas für Ihre Filteranlage, sind aber auf der Suche nach einer leistungsstarken Alternative, ohne dabei große Umbauten vornehmen zu müssen? Dann sind Sie in dieser Rubrik genau richtig, denn mit den Produkten von Filter flux, MultiFlow und PureFlow holen Sie sich das 21. Jahrhundert direkt in Ihre Poolfilteranlage.

Dieses Filtermaterial bestehen aus geschichteten Hightech-Fasern und bieten so eine 3D-Filterung. Dabei ersetzen 320g ganze 25 Kg Filtersand. Da wird das Auswechseln zum Kinderspiel!

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15

Frau entspannt im Pool

Das moderne Filtermaterial für klares Poolwasser!

Filtersand zählt wohl zu den Klassikern unter dem Filtermaterial. Zurecht, wurde es doch schon vor hundert Jahren für das Filtern von Wasser verwendet.

Gerade in den letzten Jahren hat sich jedoch eine moderne Alternative herausgebildet, die es sich lohnt, genauer zu betrachten: Das Hightech-Filtermaterial. Das weiße Leichtgewicht kommt vielleicht etwas unscheinbar daher, hat es aber wirklich sich! Hier erfahren Sie, woraus das Material besteht, was daran so besonders ist und wie Sie den Filtermaterial-Wechsel ganz einfach vornehmen!

Materialstruktur des Hightech-Filtermaterials

Was ist Hightech-Filtermaterial für die Poolpflege?

Mit dem neuen Filtermaterial holen Sie sich das 21. Jahrhundert direkt in die Poolfilteranlage. Das Material besteht aus mehrfach geschichteten endlosen Polymerfasern. Durch diese Vielzahl an Fasern fließt das Wasser währender der Filtration und erlangt so eine einzigartige Sauberkeit. Schmutzstoffe, Algen, Pollen und Co. werden effektiv herausgefiltert. Und nicht nur das: Das Material ist ohne großen Umbau Ihrer aktuellen Filteranlage einsetzbar!



Alternatives Filtermaterial für Quarzsand, Filterglas und Filterballs

Bei Filtersand („Quarzsand“) handelt es sich wie schon erwähnt um ein alt bewährtes und adäquates Mittel zur Wasserfilterung. Nachteile liegen in dem hohen Gewicht des Materials sowie der schnelleren Abnutzung der Sandkörner. Diese Abnutzung bedeutet eine Abrundung der Sandkörner und somit eine Verschlechterung der Filterleistung, was ein häufigeres Wechseln des Materials erforderlich macht.

Filterglas ist bereits etwas leichter als der klassische Filtersand und verspricht daneben eine gute Qualität. Im Vergleich zu Filtersand handelt es sich um ca. 15 % leichteres Material, das jedoch in einem höheren Preissegment angesiedelt ist.


Filterballs (Filterbällchen) werden standardmäßig aus Kunststoff zu Kunstfasern extrudiert. Die Faserverbindungen sind lose gewickelt oder geklebt. Der Vorteil der Filterballs liegt in dem geringeren Gewicht sowie dem niedrigen Preis. Eine Rückspülung ist mit diesem Material jedoch nur eingeschränkt oder gar nicht möglich, da es dabei zu einem Ablösen des Filtermaterials kommen kann. Gelangt dieses in den Wasserkreislauf, können Schäden an der Filteranlage entstehen oder Filterreste in das Poolwasser gelangen.


Modernes Hightech-Filtermaterial ersetzt mit nur 320 g ganze 25 kg Filtersand und ist somit die leichteste und nachhaltigste Möglichkeit, Ihr Poolwasser zu filtern. Es handelt sich bei dem Material um Endlosfasern, die thermisch miteinander verschweißt sind. Somit kann es bei Rückspülvorgängen nicht zu Material-Ablösungen kommen, die in Pumpen, Rotoren oder das Beckenwasser gelangen. Welche Vorteile dieses Material noch hervorheben, erfahren Sie in dem nächsten Abschnitt.


Die Vorteile von Hightech-Filtermaterial im Überblick

Vorteile Hightech Filtermaterial

  • Made in Germany
  • Leichtigkeit: 320 g ersetzen ganze 25 kg Filtersand
  • Langlebig: Auswaschbar per Hand und somit sehr sparsam und nachhaltig
  • Reduzierung der Poolchemie bei richtigem Einsatz
  • Reduzierung der Pumpenleistung
  • Kinderleichtes Wechseln des Filtermaterials, kein Umbau der Filteranlage erforderlich.
  • Rückspülbar (im Gegensatz zu Filterbällchen)
  • Keine Klebstoffe am Material, da die Endlosfasern thermisch miteinander verbunden sind.


Für welchen Filter eignet sich das Hightech-Filtermaterial?

Das richtige Filtermaterial hängt von dem verwendeten Filtersystem ab. Sandfilter, Kartuschenfilter sowie Skimmerfilter können mit dem neuen Material ausgestattet werden.


Hightech-Filtermaterial für Sandfilter

Hightech-Filtermaterial für Sandfilter

Für Sandfilteranlagen kommen Filtersegmente zum Einsatz, die den Filtersand ganz einfach ersetzen. Achten Sie bei dem Wechsel darauf, dass die Filteranlage ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Erst nach der sachgemäßen Entsorgung des alten Filtersands und der gründlichen Reinigung können Sie den Filter mit dem neuen Filtermaterial befüllen. Informieren Sie sich bitte vorab, wie viel Filtermaterial Sie benötigen. Nach dem Befüllen kann die Filteranlage angeschlossen und wieder in Betrieb genommen werden.


Hightech-Filtermaterial für Kartuschenfilter

Hightech Filtermaterial in Kartuschenfilter

Auch für einen Kartuschenfilter kann das moderne Material zum Einsatz kommen. Die Form ist je nach Marke zylinderförmig oder eckig. Nehmen Sie den Filter außer Betrieb und trennen Sie ihn vom Stromnetz. Entfernen Sie die alte Kartusche und reinigen Sie den Filter. Zu empfehlen ist der Einsatz einer Distanzplatte. Sie findet ihren Platz am Boden des Kartuschenfilters und sorgt dafür, dass das Filtermaterial nicht direkt auf dem Ansaugstutzen des Kartuschenfilter liegt. Setzen Sie danach einfach das neue Filtermaterial ein. Nach dem Anschließen an Strom- und Wasserkreislauf kann der Filter wieder in Betrieb genommen werden.


Hightech-Filtermaterial für den Skimmerfilter

Hightech-Filtermaterial in Skimmerfilter

Skimmerfilter werden nicht als einziges Filtermedium eingesetzt, sondern gelten vielmehr als Unterstützung Ihrer bestehenden Filteranlage. Aber auch hier kann das moderne Filtermaterial zum Einsatz kommen und somit die Leistung Ihrer Filteranlage fördern und verbessern.


Einsatzbereiche des Hightech-Filtermaterials

In den letzten Jahren hat sich diese Art des Filtermaterials zu einem wahren Multitalent entwickelt, denn neben der Poolpflege kann das Material in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden:
  • Aquarien
  • Teiche
  • Bäche
  • Springbrunnen
  • Waschanlagen
  • Öffentliche Bäder
  • Fischzucht
  • Zisterne und andere Wasserbehälter