• Anmelden
    Anmelden

    Passwort vergessen


    Sie haben noch kein Konto? Jetzt registrieren

  • Hilfe
Versandkostenfrei ab 49 € innerhalb Deutschlands

Saunatechnik


Weitere Filter
    Seite
  • 1

Der Saunaofen - Das Herzstück jeder Sauna

Spricht man von Saunatechnik, ist damit zumeist der Saunaofen gemeint. Er bildet das Herzstück einer Sauna und damit die Grundlage für ein erholsames Schwitzbad. Ein guter Saunaofen heizt die Sauna schnell und durchgängig auf eine Temperatur zwischen 80 und 120 Grad Celsius auf. Welcher Saunaofen am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, etwa von der Größe der Saunakammer, dem Wand- und Bodenbelag sowie der Wärmeisolierung. Grundsätzlich gilt, je größer die Saunakammer, umso besser sollte der Wärmegrad des Ofens sein. Als Faustregel gilt ein Kilowatt Ofenleistung pro Kubikmeter Saunaraum. Saunaöfen sind in verschiedene Ausführungen und Formen erhältlich. Sie können an der Wand montiert oder freistehend installiert werden. Elektroöfen werden in der Regel innerhalb der Sauna platziert, Holzöfen können hingegen auch außerhalb installiert werden

Welche Arten von Saunaöfen gibt es?

Elektroöfen sind aufgrund ihrer leichten Bedienung beliebt. Die gewünschte Temperatur lässt sich in der Regel direkt am Gerät regulieren. Es heizt die Sauna selbstständig auf die gewünschte Temperatur auf und hält diese konstant. Für den Betrieb eines Elektroofens wird meistens ein Starkstromanschluss benötigt. Der Anschluss sollte in jedem Fall durch einen Elektriker durchgeführt werden. Steht kein Starkstromanschluss zur Verfügung, bietet sich alternativ ein Elektroofen für die Steckdose an. Diese kleineren Saunastrahler lassen sich problemlos an eine normale 230 Watt Steckdose anschließen. Diese Öfen erreichen meistens eine Temperatur von maximal 80 Grad Celsius. Holz- oder Kaminöfen kommen meistens in Saunahütten oder Außensaunen zum Einsatz. Ein Stromanschluss ist hier nicht notwendig, der Ofen wird ganz einfach mit Holz beheizt. Das heißt aber auch, dass man ständig frisches Holz nachlegen muss, um die Temperatur konstant zu halten. Moderne Modelle können die Verbrennung drosseln und die Hitze effektiv weiterleiten. So lässt sich der Saunagang entspannt genießen, ohne ständig neues Holz nachlegen zu müssen. Um eine Gartensauna mit Holz beheizen zu dürfen, gilt es allerdings verschiedene gesetzliche Bestimmungen einzuhalten. Diese sind zudem von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Es empfiehlt sich daher, das Bauvorhaben vorab mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfeger zu besprechen. Er weiß am besten, welche Auflagen und Vorschriften einzuhalten sind.

Kombiöfen als Saunaöfen

Es hängt also ganz von den persönlichen Vorlieben ab, welcher Saunaofen am besten für die heimische Sauna geeignet ist. Wer sowohl die Vorzüge eines elektrischen Saunaofens sowie die Annehmlichkeiten eines Holzofens genießen möchte, sollte auf sogenannte Kombigeräte zurückgreifen. Diese werden je nach Belieben entweder mit Holz oder mit Strom betrieben.
NEWSLETTER Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Informationen von POOL Total mehr
4.88 / 5.00 of 1244 POOL Total GmbH customer reviews | Trusted Shops